Scherbenwesen

 

Der Galerieraum communication meets arts in Köln-Sülz präsentiert im Januar 2021 „Scherbenwesen“ von Sanna Nübold. Die Ausstellung zeigt 30 etwa handgroße Skulpturen, in denen die Kölner Künstlerin Fundstücke zerstörter Alltagskultur verarbeitet hat. Porzellanstücke, Glasscherben und Figurenteile mit einer Tonmasse zu figurativen Formen verbunden, die den Relikten zerbrochener Tassen, Teller, Gläser und Dekorationsgegenstände eine neue Gestalt und Aussage geben.

Die Scherben sind Fundstücke aus Kölner Parks, wo nach dem Zweiten Weltkrieg rund 30 Millionen Kubikmeter Kriegsschutt der zerstörten Stadt abgeladen wurden. So wie Rasenflächen und Bäume den Raum für einen Neuanfang bildeten, vermitteln auch die Scherbenwesen einen Wunsch nach Heilung. Sie geben Empfindungen, Affekten und Wünschen eine dreidimensionale Gestalt.

Ihre Größe reicht von rund 10  bis 30 cm.

Da die Ausstellung lock-down bedingt, zum jetztigen Zeitpunkt nicht planbare Öffnungszeiten haben wird, nehmen Sie bei Interesse bitte Kontakt per mail  mit „mail@sanna-nuebold.de“ auf.

https://vimeo.com/388938549